BOTANISCHER GARTEN DER JLU
QueRBeet

Suche Pflanzen nach:

Pflanze
Name (wiss.) Rheum rhabarbarum L.
Name(n) (trivial) Gemeiner Rhabarber
Familie Polygonaceae (Knöterichgewächse)
Ordnung Caryophyllales (Nelkenartige)
Kurzbeschreibung Rheum rhabarbarum ist eine ausdauernde, sommergrüne, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 80 - 200cm erreichen kann.
Blätter: in grundständiger Rosette angeordnet, in Stiel und Spreite gegliedert, Blattspreite über 30cm lang, eiförmig-herzförmig, am Rand wellig, ganz oder schwach gelappt, Stiel dick, feingerillt, hellgrün bis rötlich,
Blüte: weißgrün bis gelblich weiß, in rispigen Blütenständen angeordnet, diese mit bis zu 500 Einzelblüten,
Blütezeit: April bis Juni
Frucht: Flügelnuss, einsamig, orange-braun
Herkunft Süd-Sibirien, Zentral-Asien
Vorkommen und
Standortfaktoren
Rheum rhabarbarum bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte mit frischen, nährstoffreichen Böden. Am Naturstandort kommt die Art in lichten Wäldern und an Waldrändern vor.
Standort im Bot. Garten Kulturhistorische Abteilung
Enthaltene Toxine
Anthocyane
Oxalsäure
Weitere Info zur Toxizität Der Gehalt der Oxalsäure nimmt im Jahresverlauf zu.
Symptome bei Vergiftungen Bei rohem Verzehr kommt es zu Erbrechen und Kreislaufstörungen.
Maßnahmen bei Vergiftungen
Besonderheiten Im 11. Jahrhundert gelangte die Art aus dem Himalaya über Arabien nach Russland und im 18. Jahrhundert nach Europa. Rheum rhabarbarum diente ursprünglich der Zubereitung von Arzneimitteln.
Bedeutung in Lehre und Forschung
Quellennachweis Rothmaler, Eckehart, Jäger: Exkursionsflora von Deutschland Krautige Zier- und Nutzpflanzen; https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Rhabarber
Übersicht/März
Übersicht/März
Übersicht/März
Übersicht/März
junger Blütenstand/März
junger Blütenstand/März
junger Blütenstand/März
junger Blütenstand/März
Übersicht
Übersicht
Übersicht
Übersicht
Blütenstände
Blütenstände
Blütenstände
Blütenstände


Letzte Aktualisierung: 2018/02/22