BOTANISCHER GARTEN DER JLU
QueRBeet

Suche Pflanzen nach:

Pflanze
Name (wiss.) Eryngium campestre L.
Name(n) (trivial) Feld-Mannstreu
Familie Apiaceae (Doldengewächse)
Ordnung Apiales (Doldenblütlerartige)
Kurzbeschreibung Eryngium campestre ist eine ausdauernde, krautige, weißliche oder bläuliche Pflanze, die eine Wuchshöhe von 15 bis 60cm erreichen kann.
Stängel: sparrig verzweigt, steif, gerillt,
Blätter: dreizählig, doppelt fiederspaltig, stachelig gezähnt, steif, ledrig
Blüte: weiß oder graugrün, in fast kugeligen Dolden angeordnet,
Blütezeit: Juli bis August
Herkunft Mittelmeergebiet bis Mittel-Europa
Vorkommen und
Standortfaktoren
Eryngium campestre bevorzugt sonnige Standorte mit trockenen, kalkhaltigen, warmen Böden. Die Pflanzenart kommt auf Trocken- und Halbtrockenrasen, trockenen Wiesen und Wegrainen vor.
Standort im Bot. Garten Systematische Abteilung
Enthaltene Toxine
Weitere Info zur Toxizität
Symptome bei Vergiftungen
Maßnahmen bei Vergiftungen
Besonderheiten Die Pflanzen sind typische „Steppenroller“dabei werden die trockenen Sprosse am Wurzelballen abgerissen und dann als Ganzes fortgerollt, wobei die Früchte allmählich ausgestreut werden. Verhaken sich mehrere Pflanzen, entstehen mehr oder weniger große „Steppenhexen“.
Bedeutung in Lehre und Forschung
Quellennachweis Spohn, Aichele: Was blüht denn da?; Rothmaler, Eckehart, Jäger: Exkursionsflora von Deutschland Gefäßpflanzen: Grundband
Letzte Aktualisierung: 2014/06/30