BOTANISCHER GARTEN DER JLU
QueRBeet

Suche Pflanzen nach:

Pflanze
Name (wiss.) Viburnum opulus L.
Name(n) (trivial) Gewöhnlicher Schneeball
Familie Adoxaceae (Moschuskrautgewächse)
Ordnung Dipsacales (Kardenartige)
Kurzbeschreibung Viburnum opulus ist ein sommergrüner Strauch, der eine Wuchshöhe von 150 bis 300cm erreichen kann.
Blätter: gegenständig angeordnet, 3 bis 5lappig, Abschnitte nach vorn gerichtet, gestielt, Stiel mit Drüsenhöckern,
Blüte: weiß, in endständigen Trugdolden angeordnet, äußere Blüten mit großer, radförmiger Krone, steril, innere Blüten klein und fruchtbar, fünfzählig,
Blütezeit: Mai bis Juni
Frucht: scharlachrot, saftige Steinfrüchte,
Herkunft Europa, West- und Nordasien
Vorkommen und
Standortfaktoren
Viburnum opulus bevorzugt nährstoffreiche Böden und kommt in frischen bis sickerfeuchten Auenwäldern, an Waldrändern und in Gebüschen vor. Die Art wird gerne als Zierstrauch kultiviert.
Standort im Bot. Garten Systematische Abteilung
Enthaltene Toxine
Viburnin
Amyrin
Weitere Info zur Toxizität Besonders die die Rinde und die Blätter sind giftig.
Symptome bei Vergiftungen Übelkeit, Bewußtseinstrübung, Erbrechen, Durchfall, Erregung, Herzrhthmusstörungen, Krämpfe, Atemnot, Nierenschädigung, Blut im Urin, Entzündung der Verdauungsorgane
Maßnahmen bei Vergiftungen
Besonderheiten
Bedeutung in Lehre und Forschung
Quellennachweis Spohn, Aichele: Was blüht denn da?; Roth, Daunderer, Kormann: Giftpflanzen Pflanzengifte
Übersicht/Mai
Übersicht/Mai
Übersicht/Mai
Übersicht/Mai
Blütenstand/Mai
Blütenstand/Mai
Blütenstand/Mai
Blütenstand/Mai
Blüten/Mai
Blüten/Mai
Blüten/Mai
Blüten/Mai
Blätter/Mai
Blätter/Mai
Blätter/Mai
Blätter/Mai
Letzte Aktualisierung: 2017/08/07